Content Marketing: Ein vollständiger Leitfaden für Anfänger (2022)

Sind Sie ein aufstrebender Content-Marketer, der ein besseres Verständnis für die Grundlagen erlangen möchte? Dann ist dieser Leitfaden genau das Richtige für Sie! Content Marketing ist ein leistungsfähiges Instrument, mit dem Sie Ihre Produkte oder Dienstleistungen auf effektive und sinnvolle Weise online bewerben können.

Dazu gehört die Erstellung von Inhalten wie Blogbeiträgen, Videos, Podcasts, eBooks und mehr, die potenziellen Kunden einen Mehrwert bieten. In diesem Leitfaden werden die Grundlagen des Content-Marketings für Anfänger behandelt, damit Sie sich auf den Weg machen können zu erfolg. Machen Sie sich bereit, ein Experte für Content Marketing zu werden!

Was ist Content-Marketing

content marketing

Image: Freepik

Beim Content Marketing geht es darum, relevante, nützliche Inhalte zu entwickeln und zu verbreiten, um mit aktuellen und potenziellen Kunden in Kontakt zu treten. Es ist ein unglaublich leistungsfähiges Instrument für den Aufbau von Beziehungen zwischen einem Unternehmen und seinen Kunden.

Durch die Bereitstellung wertvoller Informationen in Form von Blogs, Newslettern, Whitepapers, Social-Media-Beiträgen, E-Mails, Videos oder anderen Formen von Inhalten zu Themen, die mit dem Produkt oder der Dienstleistung des Unternehmens zusammenhängenkann ein Unternehmen den Eindruck seiner Kompetenz erwecken und zeigen, dass es seine Kunden schätzt.

Durch konsequentes Content Marketing können Unternehmen bei den Verbrauchern Vertrauen aufbauen, das machen es wahrscheinlicher, dass sie sich für das Unternehmen entscheiden, wenn die Zeit für einen Kauf gekommen ist. Content Marketing kann auch dazu beitragen, den Website-Traffic zu erhöhen und Leads zu generieren, sowie dazu beitragen, dass sich ein Unternehmen von seinen Mitbewerbern abhebt.

Letztendlich kann Content Marketing Unternehmen sehr effektiv dabei helfen, ihr Zielpublikum zu erreichen und den Umsatz zu steigernContent Marketing ist nicht nur für Unternehmen von Vorteil, sondern auch für Kunden. 

Warum ist Content-Marketing wichtig?

content marketing

Image: Freepik

Content Marketing ist ein leistungsfähiges und kosteneffizientes Instrument, mit dem Unternehmen jeder Größe ihre Ziele erreichen können.

Hier sind einige Gründe, warum Content Marketing so wichtig ist

  • Content Marketing hilft bei der Generierung von Leads
  • Unternehmen mit Blogs erhalten 67 % mehr Leads als Unternehmen ohne Blogs.
  • Es erhöht das Engagement und führt
  • 72 % der B2B-Vermarkter berichten, dass Content Marketing das Engagement und die Anzahl der generierten Leads erhöht.
  • Es hilft, Menschen zum Kauf zu bewegen
  • 88 % der Menschen geben an, dass sie durch Markenvideos davon überzeugt wurden, ein Produkt oder eine Dienstleistung zu kaufen

Durch die Nutzung der Macht von Inhalten können Unternehmen ihre Reichweite erhöhen, Beziehungen zu Kunden aufbauen und nicht nur ihre Markenpräsenz, sondern auch ihren Gewinn steigern. Content Marketing ist ein wesentlicher Bestandteil jeder digitalen Marketingstrategie

Vorteile des Content-Marketings

11235559 10793
Happy SEO planning campaign for social media isolated flat vector illustration. Cartoon tiny characters standing near calendar with plan for website content. development and communication concept

Image: Unsplash

Content Marketing bietet Unternehmen zahlreiche Vorteile, wenn es richtig gemacht wird. Es kann Ihnen helfen, Ihre Online-Sichtbarkeit zu erhöhen, mehr Leads zu generieren, die Loyalität zu steigern behörde.

Hier sind einige der wichtigsten Vorteile von Content Marketing

  • Erhöhen Sie Ihre Online-Präsenz, indem Sie lehrreiche und informative Inhalte zu Themen anbieten, die die Menschen interessieren.
  • Generieren Sie mehr Leads, indem Sie Kunden aufklären und Vertrauen schaffen
  • Erhöhen Sie die Kundentreue, indem Sie Inhalte bereitstellen, mit denen sie sich wohlfühlen
  • Steigern Sie Ihre Markenautorität und werden Sie zu einem Vordenker in Ihrer Branche

Wie Content-Marketing funktioniert

hal gatewood tZc3vjPCk Q unsplash

Image: Unsplash

Ihr Unternehmen kann Content-Marketing nutzen, um Leads zu gewinnen, für Ihr Produkt oder Ihre Dienstleistung zu werben, wenn jemand recherchiert, was er kaufen soll, und Verkäufe abzuschließen.

Um es effektiv zu nutzen, müssen Sie in jeder Phase des Verkaufszyklus die richtigen Inhalte bereitstellen – von der Bekanntheit über die Kaufbereitschaft bis hin zum Kauf. Wenn das kompliziert klingt, machen Sie sich keine Sorgen: Wenn Sie auf diese Weise an Inhalte herangehen, wird der Prozess tatsächlich vereinfacht.

So nutzen Unternehmen Content-Marketing in jeder Phase des Verkaufszyklus, um sich zu engagieren und zu verkaufen.

Bewusstseinsphase

In der Sensibilisierungsphase des Content-Marketings sollten Sie sich darauf konzentrieren, Ihr Publikum zu informieren. Stellen Sie hilfreiche und informative Inhalte bereit, die ihre Fragen beantworten, auf schmerzpunkte und Herausforderungen und bietet pädagogische Ratschläge. Diese Inhalte sollten nicht werblicher Natur sein. Die besten Arten von Inhalten für diese Phase sind blogbeiträge, E-Books, Videos, Newsletter und Artikel. Beispiele für Inhalte können sein

  • Ein Blogbeitrag über die Planung von ein Menü für eine Abschlussfeier
  • Ein Video über die Auswahl der richtigen Fahrradtour
  • Ein E-Book mit Fragen, die man stellen sollte, bevor man einen kaufen
  • Artikel zu Themen, die mit Ihrer Branche zusammenhängen

Diese Inhalte sollten so gestaltet sein, dass sie Interesse wecken, Fragen beantworten und wertvolle Informationen für Ihr Publikum bereitstellen. Auf diese Weise legen Sie den Grundstein für den weiteren Content-Marketing-Prozess

Betrachtungsphase

In der Überlegungsphase sollten sich die Inhalte darauf konzentrieren, die Leser über die Merkmale und Funktionen des Produkts oder der Dienstleistung zu informieren. Die besten Arten von Inhalten für diese Phase sind Fallstudien, Artikel mit Anleitungen, Videos mit Anleitungen und Checklisten oder Arbeitsblätter.

Hier sind ein paar Beispiele

  • Ein Unternehmen, das ein cloudbasiertes Telefonsystem anbietet, erstellt eine Checkliste mit dem Titel „8 Wege zur Verbesserung Ihres telefonischen Kundendienstes“, in der detailliert beschrieben wird, welche Funktionen einen hervorragenden Kundendienst ermöglichen
  • Ein Landschaftsbauunternehmen erstellt Fallstudien über „Die größten Fehler, die die meisten Leute machen, wenn sie einen Landschaftsgärtner beauftragen“
  • Ein Catering-Unternehmen mit Fallstudien über erfolgreiche Veranstaltungen mit Schwerpunkt auf den Vorteilen, die sie wie z. B. „Wie Sie bei Ihrer nächsten Veranstaltung Lebensmittelallergien berücksichtigen können“ oder „Wie Sie sicherstellen können, dass Ihr Caterer nachhaltige Verfahren anwendet“

Diese Art von Inhalten soll dazu beitragen, den Leser aufzuklären und ihn in die Lage zu versetzen, eine fundierte Kaufentscheidung zu treffen.

Schlussphase

In der letzten Phase des Content Marketing ist es wichtig, sich auf den Verkauf zu konzentrieren und zu betonen, warum Sie die beste Wahl sind. Die besten Arten von Inhalten für diese Phase sind Fallstudien, nutzergenerierte Inhalte, Kaufanleitungen, Produktvideos und Forschungsberichte

Ein Beispiel

  • Ein Beratungsunternehmen könnte eine Studie erstellen die beweist, dass Unternehmen, die sich auf eine strategische Planung und Bewertung durch Außenstehende einlassen, die von den angebotenen Dienstleistungen geprägt ist, ein höheres Wachstum verzeichnen
  • Eine Designagentur könnte kurze Videos erstellen, in denen sie ihre Arbeit in verschiedenen Branchen vorstellt, um ihr Fachwissen zu demonstrieren
  • Eine kieferorthopädische Praxis könnte Patienten ermutigen, Zeugnisse über ihre Ausrüstung und ihren Service abzugeben
  • Ein Geschäft könnte einen Einkaufsführer erstellen, der den Kunden hilft, die Merkmale seiner Produkte zu verstehen und zu verstehen, warum sie sie kaufen sollten

Von anhand dieser Beispiele wird deutlich, dass Content Marketing in der letzten Phase, wenn ein Interessent kurz vor dem Kauf steht, von entscheidender Bedeutung ist. Durch die Erstellung überzeugender, informativerund ansprechenden Inhalten werden Sie mehr Verkäufe tätigen können. Wenn Sie verstehen, wo sich Ihr Kunde im Kaufprozess befindet, können Sie Inhalte erstellen, die die auf ihre Bedürfnisse zugeschnitten sind und den Verkauf ermöglichen

So starten Sie mit Content-Marketing

Content-Marketing kann sich überwältigend anfühlen, muss es aber nicht. Eine erfolgreiche Content-Marketing-Kampagne sollte überschaubar und nachhaltig sein. Führen Sie diese Schritte aus, um loszulegen:

Identifizieren Sie Ihr Publikum

Der erste Schritt bei der Entwicklung einer erfolgreichen Content-Marketing-Kampagne ist die Identifizierung Ihrer Zielgruppe. Wenn Sie wissen, für wen Sie schreiben, können Sie Ihre Inhalte individuell anpassen und stellen Sie sicher, dass sie ihren Bedürfnissen entsprechen. Wenn Sie detaillierte Informationen über Ihre Zielgruppe sammeln, können Sie Inhalte erstellen, die relevanter und ansprechender sind. Nehmen Sie sich die Zeit, um erstellen Sie Profile Ihrer Zielgruppen und potenziellen Kunden, damit Sie speziell auf diese zugeschnittene Inhalte erstellen können. So haben Sie eine größere Chance auf Erfolg mit ihre Content-Marketing-Bemühungen.

Bestimmen Sie die richtigen Formate

Der nächste Schritt besteht darin, die richtigen Formate für Ihre Inhalte zu bestimmen. Verschiedene Arten von Inhalten haben unterschiedliche Auswirkungen auf verschiedene Zielgruppen, daher ist es wichtig wählen Sie die Inhaltsformate, die für Sie am besten geeignet sind. Erwägen Sie schriftliche Inhalte wie Blogbeiträge, Videos, Podcasts, Infografiken und mehr. Dann entscheiden Sie welche Formate für Ihre Zielgruppe und die Ziele Ihrer Content-Marketing-Kampagne am besten geeignet sind.

Bestimmen Sie, wie Sie verteilen werden ihr Inhalt

Es reicht nicht aus, überzeugende Inhalte zu erstellen; Sie müssen auch dafür sorgen, dass Ihr Publikum sie tatsächlich finden kann. Berücksichtigen Sie verschiedene Vertriebskanäle, wie soziale Medien, E-Mail, organische Suche und bezahlte Werbung. Wählen Sie die Kanäle aus, über die Sie Ihr Publikum am effektivsten erreichen, und erstellen Sie einen Plan, wie Sie Ihre Inhalte verbreiten werden.

Erstellen Sie einen Inhaltskalender

Sobald Sie Ihre Zielgruppe und die Arten von Inhalten, die sich am besten für sie eignen, identifiziert haben, ist es an der Zeit, einen detaillierten Inhaltskalender zu erstellen. So behalten Sie den Überblick und stellen sicher, dass Ihre Inhalte regelmäßig verbreitet werden. Überlegen Sie sich, welche Themen und Formate Sie verwenden werden, wie oft Sie neue Inhalte veröffentlichen wollen und andere Details, die für ein effektives Content Marketing wichtig sind.

Testen, messen und anpassen

Schließlich ist es wichtig, dass Sie Ihr Content Marketing kontinuierlich testen und messen bemühungen. So können Sie feststellen, was funktioniert, und Ihre Strategie entsprechend anpassen. Verfolgen Sie die Leistung Ihrer Inhalte und nutzen Sie die Daten, um zukünftige Entscheidungen zu treffen. So können Sie Ihre Content-Marketing-Maßnahmen verfeinern und sicherstellen, dass sie so effektiv wie möglich sind.

Andere effektive Strategien des digitalen Marketings

1. Marketing für soziale Medien

Social Media Marketing ist eine digitale Marketingstrategie, bei der Inhalte auf Social Media-Plattformen erstellt und geteilt werden, um Marketing- und Markenziele zu erreichen. Social-Media-Plattformen wie Facebook, Twitter und Instagram können genutzt werden, um Beziehungen zu potenziellen und aktuellen Kunden aufzubauen, Markenbewusstsein zu schaffen und Besucher auf eine Website zu leiten.

2. Optimierung der Suchmaschine

Suchmaschinenoptimierung (SEO) ist eine digitale Marketingstrategie, bei der der Inhalt einer Website optimiert wird, um die Platzierung in Suchmaschinen zu verbessern. Wenn jemand in einer Suchmaschine wie Google nach einem bestimmten Schlüsselwort oder Ausdruck sucht, besteht das Ziel von SEO darin, sicherzustellen, dass Ihre Website so weit oben auf der Ergebnisseite wie möglich erscheint. Dies kann durch die Erstellung gut geschriebener und informativer Inhalte erreicht werden, die die relevanten Schlüsselwörter enthalten.

3. E-Mail-Marketing

E-Mail-Marketing ist eine digitale Marketingstrategie, bei der E-Mails an potenzielle und bestehende Kunden gesendet werden, um ein Produkt oder eine Dienstleistung zu bewerben. Ziel des E-Mail-Marketings ist es, Beziehungen zu potenziellen und bestehenden Kunden aufzubauen und den Absatz zu fördern. E-Mail-Marketing kann zum Versenden von Newslettern, Werbeangeboten, Gutscheinen und vielem mehr verwendet werden.

4. Pay-per-Click-Werbung

Pay-per-Click-Werbung (PPC) ist eine digitale Marketingstrategie, bei der Anzeigen in Suchmaschinen oder auf Websites geschaltet werden und für jeden Klick auf diese Anzeigen bezahlt wird. Ziel der PPC-Werbung ist es, Besucher auf eine Website oder Landing Page zu leiten, wo sie mehr über ein Produkt oder eine Dienstleistung erfahren können und einen Kauf tätigen. PPC wird häufig eingesetzt, um schnell und effizient Besucher auf Websites zu leiten.

Inbound-Marketing vs. digitales Marketing

Beim Inbound-Marketing liegt der Schwerpunkt darauf, den Kunden hilfreiche und informative Inhalte wie Blogbeiträge, Ebooks, Whitepapers und Webinare anzubieten. Dieser Ansatz zielt darauf ab, den Kunden in den Kaufprozess einzubeziehen, indem durch Personalisierung Beziehungen aufgebaut werden. Digitale Vermarkter nutzen verschiedene digitale Tools wie Website-Optimierung, PPC-Anzeigen, E-Mail-Kampagnen, Social Media kampagnen und Content Marketing, um potenzielle Kunden zu erreichen.

Beim digitalen Marketing liegt der Schwerpunkt auf dem Einsatz von Tools wie SEO, Keyword-Recherche und Analysemetriken, um die Wirksamkeit von Kampagnen zu messen und für den künftigen Erfolg zu optimieren. Beide Ansätze sind für jedes Unternehmen wichtig, das seinen Kundenstamm vergrößern und Markentreue schaffen möchte. Welcher Ansatz am besten geeignet ist, hängt von den Zielen des Unternehmens und dem Verständnis für diese Ziele ab. Jedes Unternehmen sollte sowohl Inbound- als auch digitale Marketingstrategien in Betracht ziehen, um maximale Ergebnisse zu erzielen

Was ist der Unterschied zwischen Online Marketing und Digital Marketing?

Online-Marketing ist eine Form des digitalen Marketings, die sich auf die Förderung von Produkten oder Dienstleistungen im Internet konzentriert. Es kann Suchmaschinenoptimierung (SEO), E-Mail-Marketing, Social-Media-Kampagnen, bezahlte Werbung und die Erstellung von Inhalten umfassen. Digitales Marketing hingegen umfasst alle Formen digitaler Tools und Taktiken, die zur Online-Vermarktung von Produkten und Dienstleistungen eingesetzt werden.

Dazu gehören Website optimierung, Suchmaschinenwerbung, E-Mail-Kampagnen, Affiliate-Marketing und vieles mehr. Letztlich ist digitales Marketing ein umfassenderer Ansatz für das Online-Marketing, der alle Aspekte der Customer Journey von der Entdeckung bis zur Konversion umfasst. Es ist auch wichtig zu wissen, dass digitales Marketing sich auf die Nutzung von Daten und Analysen konzentriert, um den Erfolg zu maximieren.

Wenn dir dieser Artikel gefallen hat, solltest du unseren Blog lesen, wir haben ihn mit Herzen gemacht ♥, um die Dinge zu erleichtern.

Leave A Comment

2 × 5 =